Konzentrationstabletten Test 2019

Wie kann man seine Konzentration steigern? Dieser Frage gehen wir auf dieser Website nach und erläutern und testen ein neues und interessantes Nahrungsergänzungsmittel. Es handelt sich um Tabletten, welche die geistige Aktivität und Gesundheit positiv beeinflussen.

Power für’s Gehirn durch leistungssteigernde Kapseln

In unserer heutigen Gesellschaft wird immer mehr Leistung gefordert. Man kann darüber streiten, ob dies gut oder schlecht ist. Doch wer in einer immer schnelleren Welt seinen Fokus und Konzentration behalten will, kann sich mit Tabletten, welche Leistung, Fokus und Konzentration verbessern, helfen. Im Folgenden haben wir verschiedene konzentrationssteigernde Tabletten und Kapseln unter die Lupe genommen und gehen auf Vor- und Nachteile der Produkte ein. Außerdem findest Du auf dieser Seite Informationen, wie Brain Booster funktionieren und welche Unterschiede es gibt.

Unsere Top 3

konzentrationstabletten rocketboost test erfahrung testbericht konzentration steigern verbessern tabletten rezeptfrei nootropika vergleich kaufen lernen

#3 | Rocket Boost²

zum Testbericht

Nootropikum - Wie funktionieren „Konzentrationstabletten“?

Als Nootropikum wird in der Pharmakologie eine Substanz bezeichnet, die einfach gesagt einen positiven Effekt auf das menschliche Gehirn auswirkt. So kann etwa die Leistung, Konzentration oder das Gedächtnis durch Einnahme von zum Beispiel Tabletten verbessert werden. Man wird leistungsfähiger, klarer im Denken und fokussierter. Außerdem kann das Gehirn gegen Störungen oder zum Beispiel Stress geschützt werden.

Wie funktionieren Nootropika?

Das menschliche Gehirn benötigt, wie fast alle biologischen Zellen, Energie in Form von ATP. Die Gehirnzellen erzeugen ihr eigenes ATP aus Sauerstoff und Glucose, können jedoch kein ATP aus anderen Zellen aufnehmen. Das Nootropikum „Piracetam“ regt beispielsweise ein Enzym an, welches die Erzeugung von ATP anregt und somit das Gehirn selbst bei Sauerstoffmangel zu erhöhter Leistung und Konzentration anregt.

Zusätzlich werden durch Brain Booster andere positive Effekte, wie beispielsweise die Hirndurchblutung, die Stoffwechselrate oder der zerebrale Sauerstoffverbrauch angeregt oder die Thrombozytenaggregation verringert und die zellulären Membranfluidität verbessert.

Wie Du sicher schon merkst, sprechen die biologischen Fakten für die Nutzung von Konzentrations-Tabletten. Doch was genau ist in den Tabletten alles enthalten?

Neben den konzentrationssteigernden Nootropika sind in den verschiedenen Kapseln noch zahlreiche andere Stoffe enthalten, die sinnvoll für eine Leistungssteigerung des Gehirns sind. Als Beispiel schaue Dir am besten die Konzentrationstabletten Top 3 an!

NooCube im Test

Noocube kaufen konzentrationsstabletten konzentration tabletten

Wir haben das wahrscheinlich brisanteste und am meisten Aufmerksamkeit erregendste Produkt des Jahres getestet. Es handelt sich um die Konzentrationstabletten NooCube. In unserem Testbericht gehen wir auf die verschiedenen Besonderheiten des Nootropika ein. Neben den interessanten Inhaltsstoffen, die in dem Produkt enthalten sind, hat uns die Wirkung trotz einem Koffeingehalt von 0% überzeugt. Lies hier mehr.

Natürliche Wege zur Konzentrationssteigerung

Es gibt zahlreiche Wege, die Konzentration zu steigern ohne Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Wir finden, dass es immer besser ist, sich mit natürlichen Mitteln zu behelfen. Man muss dies jedoch heutzutage abwägen und auch wir wissen, dass dies leider nicht immer möglich ist und empfehlen in den meisten Fällen die Einnahme von Konzentrationstabletten. Dennoch haben wir im Folgenden eine Liste zusammengestellt, die 7 Tipps enthält, um Deine Konzentration auf natürlichem Wege zu erhöhen:

Grundsätzlich muss nicht jeder Trick für jeden gleich hilfreich sein. Am besten probier einfach jeden der folgenden Punkte für Dich aus und schaue selbst, ob es Dir hilft oder nicht.

1. Machen Dir klar, welche Aufgaben Du gerade erledigen

Der Hauptfehler, wenn man sich auf eine Sache konzentrieren will ist, dass man sich leicht ablenken lässt. Dies sieht in der Praxis so aus: Man erledigt gerade eine Aufgabe, wie etwa das Verfassen eines Textes und fängt mitten dabei an, für etwa 10-20 Minuten etwas vollkommen anderes zu tun. Man lenkt sich ab.

Was kann man dagegen tun?

Wichtig ist, dass man sich vor einer Arbeit genau klarmacht, was man tun will. Das klingt vielleicht banal, ist jedoch enorm wichtig. Denn wenn man mitten beim Erledigen einer Aufgabe zu einer anderen Aufgabe wechselt, kommt man erstens aus dem Flow und zweitens muss man sich in die neue Aufgabe erst reinfinden, was Zeit und Energie kostet. Man sollte also bevor man anfängt immer seine Aufgabe in Teilaufgaben aufzuteilen und versuchen sich nur auf diese zu fokussieren und sie nacheinander abzuarbeiten.

2. Schlaf

Tee auf Tisch konzentrationsstabletten konzentration tabletten

Ausreichend Schlaf ist nach wie vor wichtig, um am Tag konzentriert zu sein. Die ausreichende Menge ist von Mensch zu Mensch und je nach Alter unterschiedlich anzusetzen. So brauchen Personen im Erwachsenenalter beispielsweise weniger Schlaf als im Kindesalter.

Wichtig und nicht zu unterschätzen ist jedoch auch die Qualität des Schlafs. Dieser kann beispielsweise durch Sport verbessert werden. Auch das Fernsehgucken vor dem Schlaf ist eher kontraproduktiv. Am empfehlenswertesten für die Augen und den Körper wäre es abends eine Stunde zu lesen und dabei eine Tasse Tee zu trinken.

3. Sport

Der eben beim Thema Schlaf angeschnittene Punkt des verbesserten Schlafs durch Sport ist nicht der einzige Grund, weshalb regelmäßig Sport betrieben werden sollte. Sport ist sehr wichtig, um einen Ausgleich zu schaffen und den Köper und das Gehirn mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Vor Allem durch vermehrte Büroarbeiten wird die Bewegung häufig sehr vernachlässigt.

Es empfiehlt sich, Sport in den Alltag zu integrieren und beispielsweise einfach mal die Treppen anstatt den Fahrstuhl zu nehmen oder mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Bestenfalls sollte man jedoch regelmäßig (mind. 2-3x pro Woche) einer Sportart nachgehen. Am einfachsten ausführbar ist das Laufen. Dies kann jeder umsetzen und der Körper schüttet bereits nach kurzer Aktivität Glückshormone aus. Desweiteren sieht man bei dieser sportlichen Aktivität mit jedem Mal seinen Fortschritt.

4. Ernährung

Man darf die Ernährung vor Allem in Hinblick auf die Konzentration nicht unterschätzen. Allgemein ist es für jede körperliche Aktivität (also nicht nur sportliche sondern auch geistige) wichtig, dass der Körper richtig funktioniert und die richtige Energie liefert. Im besten Fall ernährt man sich ausgewogen und aus natürlichen Quellen. Eine ausgewogene Ernährung ist jedoch oft schwierig umzusetzen, da man beispielsweise eine tägliche Dosis an bestimmten Vitaminen benötigt.

In diesem Fall würden wir Dir - wenn Du eine tägliche Dosis an gewissen Stoffen durch die Nahrungsaufnahme nicht garantieren kannst - die Supplementierung durch Nahrungsergänzungsmittel, beziehungsweise Konzentrationstabletten (Nootropika) empfehlen, wenn Du zusätzlich Deinem Gehirn sowie Deiner Leistungsfähigkeit und Konzentration etwas Gutes tun willst.

5. Trinken

Passend zur Ernährung ist natürlich das Thema Trinken. Es wird häufig unterschätzt, aber ist für unsere Gesundheit und damit auch für unsere Konzentration essentiell wichtig. Wissenschaftler haben belegt, dass die Leistungsfähigkeit des Körpers durch Dehydrierung deutlich eingeschränkt wird. Die Warnsignale hierfür sind beispielsweise Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit oder auch einfach das Durstgefühl.

Man sollte also seinem Körper etwas Gutes tun und regelmäßig viel trinken. Als Richtwert würden wir Dir mindestens 2-3 Liter Wasser pro Tag empfehlen. Bei sportlicher Aktivität dementsprechend mehr.

6. Pausen

Frau im Sonnennuntergang Konzentration steigern koffein wirkung

Wer wirklich effizient arbeitet, sollte regelmäßige Pausen definitiv nicht vernachlässigen. Man kann diese beispielsweise gut als Belohnung einführen, wenn eine wichtige Aufgabe erledigt wurde. Sehr hilfreich kann auch ein Mittagsschlaf, bzw. der sogenannte Power-Nap sein. Man sollte diesen jedoch nicht zu lange machen. Eine gemäßigte Zeit von 15-30 Minuten sollte die besten Ergebnisse liefern. Wer sonst keine Zeit dafür hat, kann auch ein Kurz-Workout in seiner Pause einlegen. Hierfür kann man einfach bei YouTube oder Google nach beispielsweise "7 Minute Workout" suchen und wird schnell fündig.

7. Interesse

“Paul and I, we never thought that we would make much money out of the thing. We just loved writing software.” - Bill Gates

Bei diesem Punkt handelt es sich mehr um eine Lebensweisheit als einen einfachen Trick:

Man sollte sich dafür interessieren, woran man arbeitet. Du wirst auf Dauer garantiert nicht glücklich oder zumindest bei Weitem nicht so erfolgreich wie Deine Mitstreiter sein, wenn Du Dich auf die Sache, an der Du arbeitest, nicht voll und ganz konzentrieren und nicht mit Herzblut dabei bist. Denn wenn Du etwas nicht interessant findet, wirst Du Dich unbewusst zur Arbeit "zwingen" müssen, wodurch Deine Konzentration sinkt.

Im Umkehrschluss heißt das, dass wenn Du Deine Konzentration steigern willst, herausfinden sollten, was Dich im Leben begeistert und dann einer Tätigkeit nachgehen, die Dich erfüllt.